Niedenstein

Uhlandstraße 4
34305 Niedenstein

8 Wohneinheiten

Voraussichtliche Fertigstellung 01.05.2020

EtageWohnungFlächeAufteilung
EGWE 174,98 Vermietet 1 Zimmer, Wohnen/Kochen/Essen, Bad, Diele, Abstellraum, Terrasse
WE 264,08 Vermietet1 Zimmer, Wohnen/Kochen/Essen, Bad, Diele, Abstellraum, Terrasse
WE 393,84Vermietet 2 Zimmer, Wohnen/Kochen/Essen, Bad, Diele, Abstellraum, Terrasse
1. OGWE 496,93Vermietet 2 Zimmer, Wohnen/Kochen/Essen, Bad, Diele, Gäste-WC, Abstellraum, Balkon
WE 564,08Vermietet 1 Zimmer, Wohnen/Kochen/Essen, Bad, Diele, Abstellraum, Balkon
WE 693,80Vermietet 2 Zimmer, Wohnen/Kochen/Essen, Bad, Diele,Gäste-WC, Abstellraum, Balkon
DGWE 796,01Vermietet 2 Zimmer, Wohnen/Essen, Küche, Bad, Diele, Gäste-WC, 2 Abstellräume, Dachterrasse
WE 8 102,92Vermietet 2 Zimmer, Wohnen, Kochen/Essen, Bad, Diele, Gäste-WC, Abstellraum, Dachterrasse

Bau -und Leistungsbeschreibung – Allgemeine Vorbemerkung
Mietwohnungen Niedenstein, Uhlandstr. 4

 

Kanalarbeiten und Fundamente, Stützmauer

Kanalrohre aus Hart-PVC in den erforderlichen Abmessungen und mit den erforderlichen Formstücken verlegt. Anschluss an die öffentliche Kanalisation über einen Revisionsschacht außerhalb des Gebäudes oder Revisionsklappe im Gebäude.

Fundamente gemäß Statik. Betonsohle auf Kiesfilterschicht und PVC Folie mit Bewehrung gem. statischer Erfordernis.

 

Waschküche/Hausanschluss-/Heizraum

Innen- und Außenwände aus Hochlochziegeln nach statischen Erfordernissen. Die Wände erhalten einen Kalkzementputz (Qualitätsstufe Q 2) mit weißem Anstrich. Die Waschküche erhält einen Fliesenbelag und einen Bodeneinlauf.

 

Erd-, Ober- und Dachgeschoß

Außenwände 24 cm stark mit Wärmedämmverbundsystem (Polystyrol) entsprechend den Erfordernissen der Wärmebedarfsberechnung und Statik. Tragende Innenwände aus Hochlochziegel, nicht tragende Wände aus Leichthochlochziegeln.

Die Innenwände erhalten einen Gipskalkputz (Qualitätsstufe Q 2), der Außenputz wird als weißer bzw. farbiger Scheibenputz mit einem ca. 20-40 cm hohen Sockelputz mit lichtgrauem Anstrich ausgeführt. Die Farbgestaltung wird durch den Bauträger festgelegt. Die Geschoßdecken bestehen aus Stahlbeton (Großformatplatten mit glatter Untersicht).

Die Decke des Staffelgeschosses erhält eine Mineralwolldämmung gemäß Wärmebedarfsberechnung und Gipskartonverkleidung auf Lattung.

 

Decken/Gipskartondecken

Stahlbetonfertigdecken mit glatter, tapezierfertiger Untersicht. (Durch Kriech- und Schwindvorgänge in den Betondecken kann es zu Haarrissen besonders im Bereich der gespachtelten Fugen kommen; diese können durch rissüberbrückende Tapeten oder im Rahmen der ersten Renovierung beseitigt werden und stellen keinen technischen Mangel dar.) Die Anschlussfuge der mit Gipskartonplatten verkleideten Bauteile im Staffelgeschoss zu den verputzten Wänden ist eine Wartungsfuge. Ggfls. entstehende Risse können im Zuge der ersten Renovierung beseitigt werden und stellen keinen Mangel dar.

 

Dachkonstruktion

Das Pultdach wird als Pfettendach in Nadelholz gemäß geprüfter Statik ausgeführt. Die Dachdeckung besteht aus einer Dachdichtungsbahn auf Holzverschalung und einer extensiven Dachbegrünung. Dachrinnen und Fallrohre aus Titanzink.

 

Balkone und Freisitze

Die Balkone und Dachterrassen erhalten einen aufgestelzten Holzkunststoffdielenbelag. Entwässerung über vorgesetzte Rinnen. Die Geländer werden als Edelstahlkonstruktion mit Glasfüllungen (VSG mit matter Folie) ausgeführt.

Die Terrassen erhalten einen grauen Betonpflasterbelag.

 

Heizung/Lüftung

Die Beheizung des Gebäudes erfolgt über eine Gaszentralheizung (Brennwerttechnik) und Standspeicher für die Warmwasserversorgung.
Die Gasversorgung erfolgt über einen Flüssiggastank.
Die Erwärmung des Warmwassers erfolgt zusätzlich über Solarkollektoren.
Der Warm- und Kaltwasserverbrauch wird über Mietzähleinrichtungen ermittelt, für die bauseits entsprechende Unterteile eingebaut werden.
Als Heizkörper werden Kompaktheizkörper mit Thermostatventilen eingebaut.

 

Elektroinstallation

Die Elektroinstallation wird entsprechend den VDE Vorschriften erstellt. Die Waschküche erhält je zwei abschließbare Steckdosen pro Wohnung. Die Wohnungen werden wie folgt ausgestattet:

Wohnzimmer

 2 Brennstellen mit 2 Wechselschaltungen
2 Steckdosen
4 Doppelsteckdosen
1 Antennenanschluss (Leerrohr)
1 Telefonanschluss

 

Elternschlafzimmer

1 Brennstelle mit Wechselschaltung
3 Doppelsteckdosen
1 Antennenanschluss (Leerrohr)
1 Telefonanschluss

 

Gästezimmer

1 Brennstelle mit Ausschaltung
3 Doppelsteckdosen
1 Antennenanschluss (Leerrohr)
1 Telefonanschluss

Küchen

1 Brennstelle mit Ausschaltung
1 Elektroherdanschluss
1 Spülmaschinenanschluss
1 Kühlschrankanschluss
1 Anschluss Dunstabzugshaube
4 Doppelsteckdosen

 

Bäder

1 Brennstelle mit Ausschaltung/Kontrollschaltung
1 Doppelsteckdose
1 Wandauslass

 

Flure

1 Brennstelle mit Wechselschaltung
1 Steckdose
1 Gegensprechanlage

Abstellräume

1 Brennstelle mit Ausschaltung
1 Steckdose

 

Balkone/Freisitze

1 Brennstelle (Wandauslass)
1 Steckdose

 

Sanitärinstallation

Alle Objekte in Weiß mit verchromten Einhandhebelmischern Hansa Twist (Badewannen- und Duscharmaturen Aufputz). Die Abwasserleitungen bestehen aus PVC – Rohr.

Folgende Objekte werden je Wohnung (soweit in den Plänen dargestellt) installiert:

1 emaillierte Stahleinbauwanne (Betteform 170 x 75) weiß
1 Duschwanne ebenerdig mit zentralem Einlauf, mit Mosaik gefliest
1 Porzellan-Waschtisch (Keramag Renova Nr. 1, 65 cm, weiß)
1 Porzellan-WC (Keramag Renova Nr. 1, weiß)
Armaturen: Eurosmart Cosmopolitan Einhebelmischer; Wannen und
Duscharmaturen auf Putz.

 

Fliesenarbeiten

Bäder werden raumhoch gefliest, die Fußböden erhalten einen Fliesenbelag.

 

Fenster + Haustür

Die Hauseingangstür besteht aus weiß einbrennlackiertem Aluminium mit Sprechanlage und Klingeltastern. Briefkastenanlage freistehend.
Als Fenster werden weiße Kunststofffenster mit Wärmeschutzverglasung und Pilzzapfenverriegelung eingebaut (K-Wert der Verglasung 0,7) Die Fenster der Wohnräume werden mit Kunststoffrollläden, weiß, ausgestattet.
Die Außenfensterbänke bestehen aus weiß einbrennlackiertem Aluminium, die Innenfensterbänke werden in Carrara Mikro ausgeführt.

 

Innentüren

Als Innentüren werden weiße Röhrenspantüren mit Rundkante (CPL Beschichtung) eingebaut. Wohnungseingangstüren mit Dreifachverriegelung und Spion.

 

Treppe/Treppenhaus

Die Treppen werden in Stahlbeton ausgeführt und erhalten einen Granitbelag. Die Treppenuntersichten werden glatt gespachtelt und erhalten einen weißen Anstrich. Die Treppenhauswände erhalten eine Glasfasertapete mit Anstrich. Treppengeländer aus Stahl hellgrau lackiert mit Edelstahlhandlauf.

Personenaufzug mit drei Haltestellen (Erd- und Ober- und Staffelgeschoss). Innenmaße des Aufzugs 1,00 x 1,25 x 2,10 (B x T x H).

 

Außenanlagen

Die PKW-Einstellplätze werden mit einem versickerungsfähigen Pflaster befestigt, Eingangsweg und Terrassen werden mit Betonsteinen gepflastert.
Die nicht befestigten Grundstücksflächen erhalten eine Raseneinsaat.

 

Garagen

Die Garagen und der Fahrradraum werden als Betonfertiggaragen errichtet. Die Garagen erhalten Sektionaltore, eine Brennstelle und eine Steckdose je Garage.

 

Sonstiges

Das Haus wird in besenreinem Zustand übergeben. Abänderungen in den Plänen und in der Baubeschreibung, die aus technischen Gründen oder auf Grund behördlicher Auflagen erforderlich sind, bleiben ausdrücklich vorbehalten.

Die in den Zeichnungen dargestellten Einrichtungen und Bepflanzungen dienen nur als Beispiel. Ausstattung und Ausführung erfolgen gemäß Leistungsbeschreibung.

KONTAKT AUFNEHMEN

Dank unseres Beratungsansatzes schaffen wir für jeden Kunden eine individuelle Lösung.

Hinterlassen Sie uns Ihre Nachricht.

10 + 11 =

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Gerne beraten wir auch Sie zu Ihrer Immobilie.

+49 5665 / 948855

Sie finden uns hier:

I.V. Immobilien GmbH & Co. Verwaltungs KG
Moselweg 4
34302 Guxhagen

Unser Büro finden Sie hier:


Daten von OpenStreetMap - Veröffentlicht unter ODbL