Werraweg


EtageWohnungFlächeAufteilungGrundrissRäumlichkeiten
EGWE 191,142 Zimmer, Wohnen/Kochen/Essen, Bad, Diele, Abstellraum, BalkonVermietet
WE 257,421 Zimmer, Wohnen/Kochen/Essen, Bad, Diele, Abstellraum, BalkonVermietet
WE 389,593 Zimmer, Küche, Bad, Diele, Abstellraum, Terrasse
1. OGWE 491,143 Zimmer, Wohnen/Kochen/Essen, Bad, Diele, Abstellraum, Balkon
WE 557,421 Zimmer, Wohnen/Kochen/Essen, Bad, Diele, Abstellraum, BalkonVermietet
WE 689,593 Zimmer, Küche, Bad, Diele, Abstellraum, Balkon
DGWE 7112,132 Zimmer, Wohnen/Essen, Küche, Bad, Diele, Abstellraum, BalkonVermietet
WE 8 112,572 Zimmer, Wohnen/Kochen/Essen, Bad, Diele, Abstellraum, BalkonVermietet

Bau -und Leistungsbeschreibung

8  barrierearme Mietwohnungen in Guxhagen, Werraweg

Kanalarbeiten, Fundamente und Medien

Kanalrohre aus Hart-PVC in den erforderlichen Abmessungen und mit den erforderlichen Formstücken verlegt. Anschluss an die öffentliche Kanalisation über einen Revisionsschacht außerhalbdes Gebäudes oder Revisionsklappe im Gebäude.

Flüssiggastank, Erdgasanschluss falls vorh. Telefonhausanschluss. Breitbandanschluss falls vorh. und  Stromhausanschluss sind vom Auftraggeber zu beantragen und zu bezahlen.

Fundamente gemäß Statik. Betonsohle auf Kiesfilterschicht und PVC Folie mit Bewehrung gem. statischer Erfordernis.

Hausanschluss-/Heizraum im Untergeschoß

Innen- und Außenwände aus Hochlochziegeln oder Kalksandstein nach statischen Erfordernissen.

Die Wände werden weiß gestrichen.

Die Räume sind erreichbar von außen und vom Treppenhaus über einen Kellerflur.

Erd-, Ober- und Dachgeschoß

Außenwände 24 cm stark mit Wärmedämmverbundsystem (Polystyrol) entsprechend den Erfordernissen der Wärmeschutz-

berechnung und Statik. Tragende Innenwände aus Hochlochziegel (im Staffelgeschoß nach Westen, als Holzständerwand mit entsprechender Verkleidung gem. Wärmeschutz-berechnung), nicht tragende Wände aus Leichthochlochziegeln oder Gipskarton.

Die Innenwände erhalten einen Gipskalkputz (Qualitätsstufe Q 2), der Außenputz wird als weißer bzw. farbiger Scheibenputz mit einem ca. 20 – 40 cm hohen Sockelputz mit lichtgrauem Anstrich ausgeführt.

Die Farbgestaltung wird durch den Auftragnehmer in Abstimmung mit dem Erwerber festgelegt.

Die Geschoßdecken bestehen aus Stahlbeton (Großformatplatten mit glatter tapezierfertiger Untersicht).

Die Decke des Staffelgeschosses erhält ein Warmdach mit Aufsparrendämmung nach Wärmeschutzberechnung. Die Untersicht besteht aus sichtbaren gehobelten Sparren und einer ganzflächigen oberseitigen Holzschalung.

Decken/Gipskartondecken

  Stahlbetonfertigdecken mit glatter, tapezierfertiger Untersicht. (Durch Kriech- und Schwindvorgänge in den Betondecken kann es zu Haarrissen besonders im Bereich der gespachtelten Fugen kommen; diese können durch rissüberbrückende Tapeten oder im Rahmen der ersten Renovierung beseitigt werden und stellen keinen technischen Mangel dar.) Die Anschlussfuge der mit Gipskartonplatten verkleideten Bauteile im Staffelgeschoss zu den verputzten Wänden ist eine Wartungsfuge. Ggfls. entstehende Risse können im Zuge der ersten Renovierung beseitigt werden und stellen keinen Mangel dar.

Dachkonstruktion

Das Pultdach wird als Pfettendach in Nadelholz gemäß geprüfter Statik ausgeführt. Die Dachdeckung besteht aus einer Dachdichtungsbahn auf PST Wärmedämmung, Dampfsperre und Holzverschalung und einer extensiven Dachbegrünung. (Bei Fotovoltaikaufbau entfällt die Dachbegrünung) Dachrinnen und Fallrohre aus Titanzink.

Balkone und Freisitze

Die Balkone und Dachterrassen erhalten einen aufgestelzten Holzdielenbelag. Entwässerung der Dachterrassen über vorgesetzte Rinnen. Die Geländer werden als verzinkte Stahlkonstruktion und Edelstahlhandlauf  ausgeführt.

Heizung/Lüftung

Die Beheizung des Gebäudes und die Warmwasserbereitung erfolgt über eine Luft/Wasser Wärmepumpe entsprechend EnEV und Wärmebedarfsberechnung. Bei Bedarf mit Unterstützung einer Gasbrennwerttherme.

Der Warm- und Kaltwasserverbrauch wird über Mietzähleinrichtungen ermittelt, für die bauseits entsprechende Unterteile eingebaut werden.

Als Heizkörper werden Kompaktheizkörper mit Thermostatventilen eingebaut.

Die Bäder erhalten Handtuchheizkörper.

Die beiden innenliegenden Bäder erhalten Abluftanlagen.

Versorgung der einzelnen Wohnungen über Wärmesat Anlagen mit Wärmetauscher, entsprechend der Trinkwasserverordnung.

Der Endenergiebedarf nach EnEV beträgt ca. 25 kW/h(qm a)

Elektroinstallation

Die Elektroinstallation wird entsprechend den VDE Vorschriften erstellt.

Die 6 PKW Stellplätze unter Carport erhalten je einen abschließbaren Stromanschluss.

Die Wohnungen werden wie folgt ausgestattet:

    Wohnzimmer/              3 Brennstellen mit 3 Wechselschaltungen

    Essen                             2 Steckdosen

                                          4 Doppelsteckdosen

                                          1 Antennenanschluss (Leerrohr)

                                          1 Telefonanschluss

    Elternschlafzimmer       1 Brennstelle mit Wechselschaltung

                                          3 Doppelsteckdosen

                                          1 Antennenanschluss (Leerrohr)

                                          1 Telefonanschluss

    Gästezimmer/              1 Brennstelle mit Ausschaltung

    Kind/Arbeiten              3 Doppelsteckdosen

                                          1 Antennenanschluss (Leerrohr)

                                          1 Telefonanschluss

    Küchen                         1 Brennstelle mit Ausschaltung

                                          1 Elektroherdanschluss

                                          1 Spülmaschinenanschluss

                                          1 Kühlschrankanschluss

                                          1 Anschluss Dunstabzugshaube

                                          4 Doppelsteckdosen

    Bäder                            1 Brennstelle mit Ausschaltung/Kontrollschaltung

                                          2 Doppelsteckdosen

                                          1 Wandauslass

    Flure                              1 Brennstelle mit Wechselschaltung

                                          1 Steckdose

                                          1 Gegensprechanlage

    Abstellräume               1 Brennstelle mit Ausschaltung

                                          1 Steckdose

    Balkone/Freisitze          1 Brennstelle (Wandauslass)

                                          1 Steckdose

   Carport                          1 Steckdose je Stellplatz (abschließbar)

                                           2 Deckenlampen mit Bewegungsmelder

   Außenanlagen              Pollerleuchten von Straße bis Hauseingang

                                         Außenleuchte neben Haustür mit Bewegungsmelder

   Treppenhaus                 erforderliche Deckenlampen mit Bewegungsmeldern

 Sanitärinstallation

Alle Objekte in Weiß mit verchromten Einhandhebelmischern (deutsches Markenfabrikat), Duscharmaturen Aufputz.

Die Abwasserleitungen bestehen ausPVC – Rohr.

Folgende Objekte werden je Wohnung (soweit in den Plänen dargestellt) installiert:

1 Duschwanne ebenerdig mit zentralem Einlauf, mit Mosaik gefliest

1 Porzellan-Waschtisch

1 Porzellan-WC mit Unterputzspülkasten

Armaturen:  Einhebelmischer; Duscharmaturen auf Putz.

Einseitige Glasduschwandabtrennung

1 Waschmaschinen und Trockneranschluss

Fliesenarbeiten

Bäder werden in der Dusche raumhoch und hinter Toilette und Waschbecken gefliest, die Fußböden erhalten einen Fliesenbelag.

Fenster + Haustür

Die Hauseingangstür besteht aus weiß einbrennlackiertem Aluminium mit Sprechanlage und Klingeltastern. Briefkastenanlage freistehend.

Als Fenster werden weiße Kunststofffenster mit Wärmeschutzverglasung  eingebaut (K-Wert der Verglasung 0,7)

Die Fenster der Wohnräume werden mit elektrischen Kunststoffrollläden, lichtgrau, ausgestattet.

Die Außenfensterbänke bestehen aus weiß einbrennlackiertem Aluminium mit unterseitiger Antidröhnbeschichtung, die Innenfensterbänke werden in Granit, schwarzgrau ausgeführt.

Innentüren

Als Innentüren werden weiße Röhrenspantüren mit Rundkante (CPL-Beschichtung) eingebaut.

Wohnungseingangstüren mit Dreifachverriegelung und Spion entsprechend der erforderlichen Schallschutzklasse mit absenkbarer Bodendichtung.

Malerarbeiten

Sämtliche Innenwandflächen außer Keller werden mit Raufaser tapeziert und mit Dispersionsfarbe weiß gestrichen. Decken erhalten Anstrich in Weiß.

Tapeten in Nassräumen werden mit waschbeständiger Farbe in Weiß gestrichen.

Treppenhaus mit Glasfasertapete und wischbeständigem Anstrich in Weiß.

Bodenbeläge

Sämtliche Fußbodenflächen der Wohnungen erhalten einen Designbelag aus Vinyl gem. Bemusterung.

Treppe/Treppenhaus

Die Treppen werden in Stahlbeton ausgeführt und erhalten einen Granitbelag. Die Treppenuntersichten werden glatt gespachtelt und erhalten einen weißen Anstrich. Treppengeländer aus Stahl hellgrau lackiert mit Edelstahlhandlauf.

Personenaufzug mit vier Haltestellen (Keller- Erd- Ober- und Staffelgeschoss). Innenmaße des Aufzugs ca. 1,00 x 1,25 x 2,10 (B x T x H).

Außenanlagen

Die 6 PKW-Einstellplätze unter Carport und die 6 freien PKW Stellplätze werden mit einem Betonverbundpflaster befestigt, Eingangsweg und Terrassen werden mit Betonsteinen gepflastert.

Die nicht befestigten Grundstücksflächen erhalten eine Raseneinsaat. Entsprechend B-Plan werden die Grünanlagen mit Baum- und Strauchgewächsen versehen.

Der Mülltonnenabstellplatz wird wie ein PKW Stellplatz befestigt.

Sonstiges

Das Haus wird in besenreinem Zustand übergeben. Abänderungen in den Plänen und in der Baubeschreibung, die aus technischen Gründen oder auf Grund behördlicher Auflagen erforderlich sind, bleiben ausdrücklich vorbehalten.

Die in den Zeichnungen dargestellten Einrichtungen und Bepflanzungen dienen nur als Beispiel. Ausstattung und Ausführung erfolgen gemäß Leistungsbeschreibung.

Aufgestellt, Guxhagen, den 31.03.2020

I.V. Immobilien GmbH &Co Handels KG

Joachim Vogelsberg, Dipl. Ing, GF